Wie sie unterstützen können

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Arbeit von akinda zu unterstützen und damit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen einen besseren Start in die Zukunft zu ermöglichen.


# 1
Sprechen Sie über uns

Viele unbegleitete Minderjährige haben hier in Berlin nur ein recht kleines soziales Netzwerk. Oft ist es aber gerade dieses Netzwerk, worüber wertvolle Informationen weitergegeben werden und sich neue Kontakte zu Sport- und Kulturvereinen, Vermietern, Firmen mit Praktikums- und Ausbildungsplätzen herstellen lassen.

Indem Sie über akinda sprechen, helfen Sie uns dabei, das Projekt bekannter zu machen und unser Netzwerk, das letztendlich den unbegleiteten Minderjährigen zu Gute kommt, auszubauen.

Jedes "Gefällt mir" und Teilen unserer Facebookseite hift uns, akinda noch bekannter zu machen.


#2
Spenden

Ihre Spende hilft uns dabei, unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen einen verantwortungsvollen ehrenamtlichen Vormund an die Seite zu stellen.

  • Für 5€ kann ein Ehrenamtlicher an einer Schulungsveranstaltung teilnehmen
  • Für 20€  gibt es ein erstes Treffen zwischen Vormund und Mündel
  • Für 50€  werden Vormund und Mündel ausführlich beraten

Oder unterstützen Sie regelmäßig unsere Arbeit für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge mit einer Dauerspende.


akinda möchte auch Sie dabei unterstützen, ehrenamtlicher Vormund für eine_n unbegleitete_n Minderjährige_n zu werden.

Treten Sie mit uns in Kontakt oder tragen Sie sich auf unserer Interessent_innenliste ein, damit wir Sie zu unseren nächsten Infoabend einladen können.  

#3
Vormund werden


Auch Unternehmen können akinda unterstützen - als Förderer, mit Know-how oder mit Praktikums- oder Ausbildungsplätzen für die Minderjährigen.

Sprechen Sie mit uns über Ihre Ideen zur Kooperation!

#4
Firmenkooperationen


Exil Berlin ist ein Verein zur Förderung von XENION e.V. , dem Trägerverein des Projekts akinda. Exil unterstützt die Arbeit von XENION, indem er

  • Spenden für XENION sammelt
  • Fördermitglieder und Sponsoren wirbt
  • Über die Arbeit und die Projekte von XENION informiert und für deren Unterstützung wirbt
  • Über die Hintergründe von Flucht und Verfolgung und die Lebenssituation von Flüchtlingen in Deutschland informiert

Wir freuen uns über Personen, die XENION- und damit akinda - im Rahmen des Fördervereins EXIL unterstützen wollen.

Sie können dies zum einen in Form von Spenden tun.
Zum anderen sind Sie herzlich willkommen, sich mit Ideen und Initiativen für Öffentlichkeitsarbeit, für Informationsveranstaltungen, für Fundraising etc. einzubringen.

Melden Sie sich bei Interesse:
anette.koch (at) xenion.org

 

#5
Engagement im Förderverein